Das Körpergewicht steigt schnell an, sobald man sich die eine oder andere Sünde gestattet. Das überflüssige Gewicht los zu werden ist in der Regel ein Geduldsspiel. Es ist eine leidige Tatsache, dass man die Pfunde schneller “anfuttert” als man sie abbauen kann. Diäten sind hilfreich, wenn man sie durchhält. Durchhalten ist genau der Punkt, an dem wir mit den meisten Diäten scheitern. Dabei liegt es bestimmt nicht am guten Willen, sondern daran, dass wir bei vielen Diäten das Hungergefühl nicht in den Griff bekommen.

trainieren mit der Blackroll

Diäten schwierig umsetzbar

Diäten sind oft unmöglich, wenn wir berufstätig sind. In der Kantine bereitet für uns keine extra Mahlzeit zu. Eine Möglichkeit, die sogar effektiv ist, ist die Umstellung der Essgewohnheiten. Wer mindestens vier Stunden vor dem Schlafengehen keine Kohlenhydrate zu sich nimmt, der nimmt buchstäblich im Schlaf ab. Die Umstellung ist relativ einfach, wenn wir am Abend entweder Salat oder Gemüse ohne Kartoffel, Nudeln oder Reis essen.

Naschen

Während der Diätphase ist Naschen vor dem Fernseher zwar nicht verboten und wer den einen oder anderen Keks oder Schokoriegel nascht, ruiniert seine Diät nicht zwangsläufig. Besser ist es auf einen Apfel oder Joghurt zurückzugreifen; beides hat weniger Kalorien und ist außerdem gesünder.

Pfunde purzeln

Die Pfunde purzeln nur langsam und wir müssen uns in Geduld üben, bis wir unser Normal- oder Wunschgewicht erreichen. Diäten, welche eine schnelle Gewichtsreduzierung versprechen, sind nur bedingt zu empfehlen. Besser ist ein vernünftiges Abnehmen, indem wir unsere Ernährung umstellen. Dazu gehört, dass wir weder auf Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß verzichten, allerdings reduzieren wir die Menge. Das bedeutet nicht, dass die FdH-Diät zum Einsatz kommt, sonder wir wählen eine Diät, die zu uns passt. Wer Zucker und Limonaden sowie kalorienreiche Lebensmittel durch gesunde, kalorienarme Lebensmittel ersetzt, der hat schon einen großen Schritt gemacht. Weniger Zucker bedeutet gleichzeitig, weniger Kalorien.

Kampf gegen Fettpolster an den Problemzonen

Fettpolster setzen sich an Hüfte und Oberschenkel fest. Je älter wir werden, desto mehr finden sich die Fettdepots des Körpers im Bauchbereich wieder. Eine Fettabsaugung ist nicht unbedingt notwendig, wenn wir uns sportlich betätigen. Ideal für ein straffes Bindegewebe ist Kraftsport. Diese Sportart hat zwei Vorteile: Sie verhilft zu einer attraktiven Figur und fördert den Aufbau der Muskeln. Die Muskulatur verbraucht mehr Energie als alle anderen Organe im Körper. Essen wir weniger Kohlenhydrate und lassen diese vor dem Schlafengehen ganz weg, dann muss der Körper die Fettdepots angreifen, damit er sich mit Energie versorgt und damit seine Funktionen aufrechterhalten kann.